Eigene Bücher

Unser neues Buch ist erschienen:

Cover

„Der verborgenen Tempel“

von Konrad Pinegger & Bernd Strohmayer

Die Geschichte dass man aufgrund des auf diese Welt Kommens durch eine Spaltung gehen müssen ist auch unsere eigne Geschichte. So gibt es auch in uns eine Sehnsucht nach der verlorenen Einheit. Daher ist der Leser dazu eingeladen die Geschichte in sich selbst zu vollziehen und damit eine Anleitung zu erhalten sich mit sich selbst zu versöhnen und mit sich in Frieden zu kommen.

Illustriert ist die Geschichte mit den wundervollen Bildern Marah Stromayers die uns helfen können die Verwandlung, welche in der Geschichte steckt auch in einem seelischen Bereich, jenseits der Sprache, in uns zu vollziehen.

Eine Einladung von Herzen

Dieses Buch ist ein Experiment. Es wurde von zwei Autoren geschrieben und einer Künstlerin illustriert, die sehr verschieden sind und doch zusammen wirken. So, wie die Leserinnen/Leser Wahrheit aus unterschiedlichen Blickwinkeln sehen, stellt das Buch seine Botschaft auf unterschiedliche Weise dar: Als Geschichte, als Tagebuch und als Bild. Drei Wege, die die Grenzen eines Feldes – des Sichtfeldes – auf verschieden Ebenen bilden und am Ende zusammenlaufen. Irgendwo zwischen diesen Grenzen liegt die eigene Wahrheit. Wahrheit über sich, über seine Gefühle und über sein Leben. Ein beispielhafter Blick, in das menschliche Dasein, in den inneren Frieden und in die innere Spaltung.

Der erste Abschnitt erzählt die spannende, fiktive Lebensgeschichte eines „Helden“ in märchenhafter Form mit symbolhaften Erlebnissen und Bildern. Die Geschichte umfasst die wichtigsten Entwicklungsstationen und mündet schließlich in einer spirituellen Sichtweise. In dem Kapitel „Der rote Faden“ laufen beide Teile in einem von Konrad verfassten Text zusammen, der die Geschichte im spirituellem Kontext erläutert und zu einer Einheit verschmilzt. Das von Konrad verfasste Tagebuch erläutert die Hintergründe und Gedanken in systemischem und spirituellem Kontext.

Wir laden sie ein in die Illustrationen, Erzählungen und Gedanken einzutauchen, Ihr Herz berühren zu lassen und die Augen zu öffnen.

Das Buch ist im Buchhandel, bei Amazon oder direkt von mir zu beziehen:

info@konrad-pinegger.com

https://www.amazon.de/dp/374317832X/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_z7FMyb5BS4XGT

ISBN 978-3-7431-7832-8.

Bernd: Hallo ihr Lieben,

nicht ohne Stolz dürfen wir, Konrad, Marah und Ich, endlich ein neues Meisterwerk der Literatur präsentieren: „Der verborgene Tempel – Eine Innenreise von der Spaltung zur Einheit“. Mit viel Liebe, Geduld und Sensibilität haben Konrad und ich die Texte verfasst, die von Marah hingebungsvoll illustriert sind.

Auf unterhaltsame Weise werden Themen, wie  „persönliche Entwicklung, innere Konflikte, bewusste Lebensführung, usw.“ näher gebracht. Es war uns wichtig, die Botschaften des Buches so interessant und verständlich wie möglich darzustellen, um ein breites Publikum anzusprechen. Dazu sollte es sich von der üblichen Literatur dieses Genres absetzen und neue Wege gehen. Wir glauben, dass das gelungen ist.

„Prinzipen der Heilung“

prinzipien_der_heilung

„Prinzipien der Heilung“ beschreibt aus vielen Richtungen kommend und unter Einbezug vielen Aspekte äußerst anschaulich meine psychotherapeutische Methode der „Versöhnung der inneren Spaltung“ und ihre Wirkung. Das Buch dient auch als Curriculum für alle meine Ausbildungsgänge. Es ist noch nicht erschienen, ist aber als unlektorierte Rohfassung als PDF auf CD bei mir kostenfrei zu beziehen.

 

Buch (Rohfassung nicht lektoriert) als Download verfügbar:


Wir sind das was wir Gott nennen

Wir sind das, was wir „Gott“ nennen
Gespräche mit dem Sein.

Das Buch ist eine Niederschrift einer „inneren Stimme“, welche seine Adressaten mit „Du“ anspricht.

ISBN 978-3-00-027206-6


Konrad Pinegger hat die Medial- und Heilerschulung absolviert und uns sein neues Buch zukommen lassen. Er arbeitet als Psychotherapeut…Seine Gedanken über die Tiefe des Lebens har er in diesem Buch niedergelgt.
Rosina Sonnenschmidt/Harald Knauss

Leseprobe-Wir sind das was wir Gott nennen

In Kürze erscheint  „Wir sind das was wir „Gott“

nennen“ in einer völlig überarbeiteten

Neufassung

Alle „schwierigen“ Textstellen, die aufgrund der schnellen Durchsage entstanden sind wurden in der selbst Inspiration des Ur-textes geglättet und somit verständlicher gemacht.
Mit neuem Cover von Sarah Strohmeyer